Ein Wirbelwind!

Donnerstag 02.06.2022 19:30 Uhr
Miriam Kutrowatz – Sopran Eduard Kutrowatz – Klavier

Kristallsaal
Schloss Rothschild
Waidhofen an der Ybbs

→ Karten online kaufen
→ Karten vor Ort kaufen

„Ein Wirbelwind erobert die Bühnen der Opernwelt“ schreibt „Die Bühne“. Miriam Kutrowatz, dieser Name fehlt zurzeit in keiner Liste über Nachwuchshoffnungen der Opernwelt.

Die 24-jährige Sopranistin hat erst im vergangenen Herbst an der Universität für Musik und Darstellende Kunst ihr Studium abgeschlossen, wurde aber gleich anschließend in das junge Ensemble am Theater an der Wien engagiert. Hat man die junge Wienerin einmal live gehört, verwundern die Lorbeeren der Kritiker nicht: Miriam Kutrowatz Stimme überrascht mit einer Ausgefeiltheit und Reife. Präzise und klar, und dennoch immer samtweich. Bei ihrem Vater, dem Pianisten Eduard Kutrowatz hat die junge Künstlerin erlebt, dass ein Konzert nichts Stressiges oder Verkrampftes sein muss, sondern etwas sehr Schönes sein kann. Eduard Kutrowatz, der mir seinem Bruder Johannes ein international erfolgreiches Klavierduo bildet, ist ebenfalls ein gefragter Liedbegleiter und wird in Waidhofen Klavierpartner seiner Tochter sein. Am Programm stehen u.a. Werke von Franz Schubert, Gabriel Fauré und Richard Strauss.

Programm

 

Joseph Haydn (1732-1809)

Pleasing Pain Hob. XXVIa:29

O Tuneful Voice Hob. XXVIa:42

She never told her Love Hob. XXVIa:34

The Mermaids Song Hob. XXVIa:25

Gustav Mahler (1860-1911)

Das Himmlische Leben (aus: Symphonie Nr. 4)

Franz Schubert (1797-1828)

An den Mond D. 193

Im Frühling D. 882

Die Forelle D. 550

– Pause –

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Abendempfindung KV 523

Dans un bois solitaire KV 308

Oiseaux, si tous les ans KV 307

Gabriel Fauré (1845-1924)

Au Bord de l’eau op. 8/1

Après un rêve op. 7/1

Notre amour op. 23/2

Richard Strauss (1864-1949)

Ich wollt‘ ein Sträußlein binden op. 68/2

Morgen op. 27/4

Ständchen op. 17/2

Miriam Kutrowatz

– Sopran

Die Sopranistin Miriam Kutrowatz ist Mitglied des Jungen Ensembles des Theater an der Wien (JET), wo sie als Idaspe in A. Vivaldis Il Bajazet ihr höchst erfolgreiches Debüt in der Wiener Kammeroper gab. In dieser Saison wird sie ebenda unter anderem als L’Amour  (Gluck, Orphée)und Zerlina (Mozart, Don Giovanni) sowie als Marie (Lortzing, Der Waffenschmied) und Niece 1 (Britten, Peter Grimes) am Theater an der Wien zu erleben sein.
Bei den Salzburger Festspielen 2021 gab Miriam Kutrowatz ihr Debüt in der Kinderoper „Vom Stern der nicht leuchten konnte“ (E. Naske, E. Baumann) wo sie die Titelpartie des Sterns verkörperte. („…allen voran Miriam Kutrowatz, die mit glasklarem Sopran dem schüchternen Stern ihre Stimme gibt.“ Der Standart)

Bei der Styriarte 2020 war die Sopranistin unter Michael Hoffstetter als Zerlina in Mozarts Don Giovanni zu erleben. In der diesjährigen Ausgabe des steirischen Festivals sang sie unter Jordi Savall in G. F. Händels Dixit Dominus und A. Vivaldis Magnificat.
Miriam Kutrowatz ist bereits im Wiener Konzerthaus in verschiedenen Programmen unter Phillipe Jordan, Andres Orosco-Estrada, Erwin Ortner und Heinz Ferlesch auf der Bühne gestanden. Sie wird in der kommenden Saison dort in J. Haydns Schöpfung zu hören sein.
Vergangene Projekten dort waren die Kantate Exultate Jubilate und das Requiem in d-moll (W. A. Mozart) sowie das Benefizkonzert 2020 an der Seite von P. Beczala.
Ihr Debüt im  goldenen Saal des Musikvereins Wien wird Miriam Kutrowatz im November unter Martin Haselböck mit Mozarts Requiem in d-moll geben.
Sie interpretierte Werke wie die Kantate Mirjams Siegesgesang und Der Hochzeitsbraten von F. Schubert, die große Messe in c-Moll und das Requiem in d-Moll von W. A. Mozart, die Partie der Filia in G. Carissimis Jephte, sowie die Chorsymphonie op.80 von Ludwig van Beethoven in der Philharmonie de Paris.
Vergangene Rollen auf der Opernbühne waren außerdem die Alinda in Cavallis Il Giasone, Gretel in Humperdincks Hänsel und Gretel im Schlosstheater Schönbrunn und Morgana in Händels Alcina beim Festivalsommer „JOpera“.
Miriam Kutrowatz ist mehrfache Preisträgerin beim Internationalen Cesti-Gesangswettbewerb für Barockoper 2019 der Innsbrucker Festwochen und Semifinalistin beim Glyndenbourne Opera-Cup 2020.
Sie schloss Ihren Bachelor bei KS Edith Lienbacher an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ab und setzt ihr Masterstudium bei Florian Boesch fort. Sie besuchte Meisterkurse unter anderem bei Marjana Mijanovic und Malcolm Martineau und erhielt Unterricht in zeitgenössischem Tanz bei der österreichischen Choreografin Doris Uhlich.

Youtube

Eduard Kutrowatz

– Klavier

Die Vielseitigkeit als Musiker war für Eduard Kutrowatz stets von zentraler Bedeutung. So beschäftigte er sich neben Klavier viele Jahre intensiv mit dem Klangkörper Chor und studierte darüber hinaus Schlagwerk und Gesang. Seit 1987 ist er Lehrer an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Mit seinem Bruder Johannes bildet er seit vielen Jahren eines der international erfolgreichsten Klavierduos. Zahlreiche CD-Aufnahmen (mit Werken von Schubert, Liszt, Brahms, Gershwin, Bernstein, Strauss, Sakamoto und Piazzolla) dokumentieren diese enge künstlerische wie menschliche Zusammenarbeit. Von 2001 bis 2015 waren die beiden Brüder künstlerische Leiter des von ihnen gegründeten Festivals „Klangfruehling Burg Schlaining“ sowie seit 2007 des Festivals „Klangsommer Yamanakako“ in Japan. 2009 übernahmen Eduard und Johannes Kutrowatz die Intendanz des „Internationalen Liszt Festivals“ am Liszt-Geburtsort Raiding.
Das solistische Repertoire von Eduard Kutrowatz offenbart seine Vorliebe für Romantik und Jazz. Die Arbeit mit Sängern und Chören, sowie Kammermusik in verschiedensten Formationen war ihm seit Beginn seiner Karriere als Pianist ein wichtiges Anliegen. Zu seinen Partnern zählen unter anderem die Sänger Elisabeth Kulman, Ildiko Raimondi, Angelika Kirchschlager, Juliane Banse, Malin Hartelius, Herbert Lippert und Adrian Eröd, der Wiener Kammerchor, der Chorus Sine Nomine und der Frauenchor Il Canto Novosibirsk, der Geiger Christian Scholl, der Cellist Franz Bartolomey, der Saxophonist Edgar Unterkirchner, sowie die Schauspieler Wolfgang Böck, Andrea Eckert, Peter Matic, Chris Pichler, Katharina Stemberger und Katharina Straßer.

Konzerte führten ihn unter anderem zu namhaften Festivals wie Salzburger Festspiele, Styriarte, Schubertiade Schwarzenberg, Tokio Spring Festival, Kuhmo Festival (Finnland), Festival internationale di musica camera Cervo (Italien), sowie in international renommierte Konzertsäle wie Musikverein und Konzerthaus Wien, Wigmore Hall London, Suntory Hall Tokio, Centre of the Arts Toronto, Carnegie Hall New York oder Franz Liszt Konzertsaal Raiding.
Seit einigen Jahren tritt Eduard Kutrowatz als Komponist in Erscheinung.

Youtube